In den Kulturen der amerikanischen Ureinwohner sind Totemtiere spirituelle Wesen, heilige Gegenstände oder Symbole des Stammes, des Clans, der Familie oder des Einzelnen.

Nach der Tradition einiger Indianerstämme ist jeder Mensch mit neun verschiedenen Tieren verbunden, die ihn sein ganzes Leben lang begleiten und ihm als Wegweiser dienen sollen.

Die Krafttiere sind spirituelle Begleiter und unterstützende Hilfsgeister

Die Glaubensvorstellungen dieser Stämme erklären außerdem, dass das Totemtier uns das ganze Leben lang begleitet, sowohl in der physischen als auch in der spirituellen Welt. Obwohl sich die Menschen im Laufe ihres Lebens mit verschiedenen Leittieren identifizieren können, ist es dieses Totemtier, das als Schutzgeist fungiert.

Verschiedene Leittiere, auch Krafttiere genannt, treten in unser Leben ein und verlassen es, je nachdem, welche Richtung wir einschlagen.

Eine Verbindung zu den Totemtieren wird durch ein natürliches Interesse an einem bestimmten Tier, durch Träume oder andere Interaktionen hergestellt. Für manche Menschen ist es ein fast unfreiwilliger Prozess, zu wissen, welches ihr Totemtier ist.

Es ist, als ob sie es schon immer gewusst hätten, sich auf unerklärliche Weise zu dem Tier hingezogen fühlten oder ein besonderes Gefühl für die Energie des Totemtieres empfänden.

Ein Totem ist ein geistiges Wesen, ein heiliger Gegenstand oder ein Symbol, das einer Gruppe von Menschen wie einer Familie, einem Clan, einer Blutlinie oder einem Stamm als Emblem dient.

Das Wort Totem ist eine Anglisierung des Ojibwe-Begriffs "doodem", aber der Glaube an Geister und Schutzgottheiten ist nicht auf das Ojibwe-Volk beschränkt.

Ähnliche Konzepte, unter anderen Namen und mit Variationen im Glauben und in der Praxis, finden sich in einer Reihe von Kulturen auf der ganzen Welt.

Das Totemtier lenkt alle Aspekte des Lebens in den indianischen Kulturen: mental, emotional, spirituell und körperlich. Viele indigene Kulturen glauben, dass die Menschen eine spirituelle Beziehung zu diesen Tieren haben.

Diese Überzeugungen stammen aus der indianischen Kultur und der Tradition des Jagens und Sammelns.

Wenn jemand eine starke Verbindung zu einem oder mehreren bestimmten Tieren verspürte oder das Tier häufig in seinen Träumen sah, war dies ein Hinweis darauf, welches Totemtier sein spiritueller Führer war.

Krafttiere Bedeutung

Krafttiere als Botschafter früherer Kulturen

In früheren Kulturen Priester und Priesterinnen nahmen Kontakt auf mit dem Geist der Tiere durch rituelle Zeremonien und äußere Elemente, die sie mit dem Tier in Verbindung treten ließen, wie zum Beispiel Masken, Tänze und Trancetänze. Durch diese Rituale versuchten sie eine Verbindung zwischen der göttlichen Dimension der geistigen Welt und der irdischen Dimension herzustellen. 

Durch bestimmte Rituale kam eine totale Identifikation mit der symbolischen Bedeutung des Tieres zustande und dadurch, fand derjenige, der das Ritual durchführte, einen direkten Zugang zu der symbolischen Kraft des geistigen Helfers in Tierform.Krafttiere sind mächtige kraftvolle Symbole. Jedes Tier hat eine archetypische Bedeutung und besitzt bestimmte Qualitäten und Eigenschaften, die Person, die sich mit dem Krafttier verbindet, zur Verfügung stehen.

Die Tierwelt stellt eine enorme Vielfalt an Symbolen dar, die erlauben, das alltägliche Bewusstsein zu überschreiten und bietet einen Impuls zur Entfaltung zu unserer Intuition, Kreativität und Selbstwahrnehmung. Jedes Krafttier ist mit einer bestimmten Bedeutung, Qualität verbunden.Die Verbindung mit den Krafttieren, das Meditieren und die Durchführung von Ritualen bietet uns die Möglichkeit an, unterschiedliche Hilfestellungen zu bekommen. Hier ein kurzer Überblick:

  • Krafttiere üben eine schützende, stärkende Wirkung aus.
  • Sie stellen Botschaften für die persönliche Weiterentwicklung.
  • Sie begleiten und hüten von der Geburt weg unseren Lebenspfad.
  • Krafttiere beschützen bei der Durchführung von schamanischen Reisen, Ritualen und Heiltechniken.
  • Sie machen uns bewusst, welche Eigenschaft brauchen wir, um ein bestimmtes Thema zu lösen, und inspirieren uns in der Entwicklung dieser Fähigkeit.

Ursprung der Krafttiere

Die traditionelle schamanische Arbeit mit Krafttieren stammt aus nordamerikanischen Stammesreligionen, aus den Traditionen der nordischen und sibirischen Kulturkreise und aus der arktischen Gegend. In diesen Traditionen sind Schutzgeister in Tiergestalt Seelenbegleiter, die den Schamanen Schutz, Geborgenheit und besondere Kräfte verleihen. Geistige Begleiter in Tiergestalt sind auch im australischen Schamanismus zu finden.

Diese helfende, geistige Präsenz in Tierform unterstützt den Schamanen bei seinen geistigen Reisen in die unterschiedlichen Welten. Krafttiere unterstützen die schamanische Arbeit. Der Schamane bekommt durch die Verbindung mit den geistigen Helfern in Tierform Unterstützung, sie begleiten ihn auf der Reise in unterschiedlichen Welten und beschützen und unterstützen ihn bei der Durchführung schamanischer Heiltechniken.

Krafttiere und Psychologie: Funktion der Krafttiere

Die Krafttiere sind Schutzgeister und Seelenbegleiter. Sie bieten die Möglichkeit an, bei der Durchführung von rituellen Zeremonien Schutz zu erfahren. Krafttiere sind Lebensbegleiter eines Menschen, haben eine persönliche Beziehung zu ihnen und weichen nicht von ihrer Seite und haben sehr differenzierte Persönlichkeiten.

In manchen Traditionen ist es üblich zu glauben, dass jeder Mensch, der auf die Welt kommt und nicht nur die Schamanen, drei Krafttiere besitzt, die ihn beschützen, ihn in der Entfaltung seines Potenzials unterstützen und auf seinem Lebensweg begleiten. Nach diesem Glauben stehen diese drei Krafttiere jeweils für das Erdenreich, das Königreich des Wassers und das Himmelreich. 

Die Krafttiere unterstützten die Menschen bei besonderen Angelegenheiten und in bestimmten Lebensphasen. Jedes, wirklich jedes Tier, auch das kleinste und unscheinbarste, kann für Sie zum Krafttier werden, zum geistigen Helfertier, zum Boten der Göttin! Die Botschaft eines Krafttieres kann unterschiedlich sein: Es kann das Offensichtliche bedeuten oder aber, dass nun die Zeit der Umstellung/Weiterentwicklung gekommen ist. Das Helfertier verweist auf ein Thema. In welcher Weise es genau in Ihrem Leben aktuell ist und wie Sie seinen Hinweis umsetzen, liegt an Ihnen.

Wie kann man sich mit den Krafttieren verbinden?

Den Zugang zu den persönlichen Krafttieren oder den persönlichen Hilfsgeistern, die uns ein Leben lang begleiten und in bestimmten Lebenslagen und Lebensabschnitten unterstützen, erfolgt durch unterschiedliche Methoden.

Es gibt eine faszinierende Reihe an Techniken, die einen unterstützen bei der Verbindung mit den eigenen Krafttieren, z.B. geführte Visualisierungsübungen, schamanische Reisen, Trancetänze, Rituale oder die Auseinandersetzung mit bestimmten Fragen über die eigene persönliche Geschichte und die Verbindung zur Tierwelt. Hier werden unterschiedliche Techniken präsentiert, die Ihnen erlauben, Zugang zu Ihren Krafttieren zu finden und einen Einblick.

Übung: Fragebogen, der die Verbindung mit den Krafttieren unterstützt

Nimm dir Zeit, lese alle Fragen durch und beantworte sie intuitiv. Wenn es für dich stimmig ist, kannst du sie auch schriftlich beantworten. Beim Durchgehen der folgenden Fragen könnten sich auch mehrere Tiere für dich ergeben. Nimm dir eine halbe Stunde Zeit für diese Übung, vermeide jede Ablenkung, höre auf dein Herz und lasse dich nicht nur von den Tieren beeindrucken, die dir ästhetisch schön und mächtig erscheinen. Jedes Geschöpf der Tierwelt trägt in sich eine mächtige Botschaft und symbolische Kraft.

  • Mit welchem Tier hast du in der Kindheit besondere Begegnungen in der Natur und deinen Träumen gehabt?
  • Um welche Tiere hast du dich im Lauf Ihres Lebens gekümmert?
  • Stelle dir vor, es wird dir ermöglicht, deinen Alltag mit einem bestimmten Tier zu teilen. Welches Tier würde infrage kommen?
  • Welches Tier erschien dir am häufigsten in und seit deiner Kindheit?
  • Welches Tier hast du am häufigsten gezeichnet oder beschrieben?
  • Mit welchem Tier hast du Ähnlichkeiten?
  • Welches Tier beobachtest du gerne?
  • Welches Tier hat in der Kunst und in der Symbollehre immer wieder deine Aufmerksamkeit auf sich gezogen?
  • Welches Tier/welche Tiere fallen dir am häufigsten in der Natur auf?
  • Hast du in letzter Zeit von einem bestimmten Tier geträumt?
  • Welche Tiere visualisierst du gerne?
  • Welche Tiere würdest du dir in deiner Nähe wünschen?
  • Hast du Albträume, die mit Tieren in Verbindung stehen?
  • Welches Tier ruft in dir Gefühle der Angst oder Ablehnung hervor?
  • Welche Tiere sind in deinem Haus anwesend? In Form von Bildern, Fotos, Postern oder Büchern, Schlüsselanhängern, usw.
  • Mit welchem Tier fühlst du dich verbunden?

Übung: Meditation für die Verbindung mit dem Krafttier

Atme tief.
Entspanne dich.
Fühle dich frei.
Fühle, wie dein Körper langsam zu Ruhe kommt.  
Lasse dir Zeit und spüre den natürlichen Rhythmus deiner Atmung.  


Du befindest dich jetzt auf einer schönen Wiese.
Die Natur rund um dich strahlt und begrüßt dich.  
Die Sonne scheint und ihre Strahlen wärmen sanft deine Haut.
Du bist vollkommen entspannt und gelassen.  


Vor dir siehst du jetzt einen wunderschönen Baum mit kräftigen Wurzeln, einem starken Stamm und einer strahlenden Baumkrone.

Gehe zu diesem Baum. Gehe rund um ihn herum, bis du eine Öffnung im Baumstamm findest, dort trittst du ein.
Spüre, wohin du gehen möchtest – hinauf zur Baumkrone oder tief hinunter zu den Wurzeln.

Jetzt befindest du dich an einem wunderschönen Platz in der Natur.
Rund um dich ist alles frei, friedlich, fröhlich und lebendig.
Setze dich auf die Wiese und fühle in deinem Herzen den Frieden der Natur.
Fühle nun deinen Herzschlag.
Bedanke dich für das Leben in dir.

Finde nun langsam und entspannt in der Mitte deines Herzens den Wunsch, dich mit deinem Krafttier zu verbinden.
Lade es ein, an diesem Platz jetzt zu erscheinen.
Lasse dir Zeit und genieße die Stille.

Das Krafttier kommt.
Beobachte seine Bewegungen, seine Sprache, seine Form und seine Farbe.
Spüre den tiefen Blick seiner Augen und lade es dazu ein, dir seine Botschaft zu übermitteln.
Bitte es, dich im Alltag zu begleiten und spüre seine machtvolle Kraft.
Was symbolisiert es für dich?
Welche Art der Begleitung wünschst du dir von ihm?
Was brauchst du, damit es dir mit ihm gut geht?


Lade es ein, mit dir in den nächsten Wochen den Alltag zu teilen.
Bitte es, dir seine Botschaft in deinen Träumen zu übermitteln.
Bedanke dich dann und gehe wieder durch den Baum.
Komme dorthin zurück, wo du deine Reise begonnen hast.


Atme viermal tief in den Bauch.
Lege beide Hände übereinander unterhalb des Nabels auf den Bauch und entspanne dich.
Fühle deine Füße, deine Hände und deinen Kopf.
Öffne nun langsam die Augen.


Nach dieser meditativen Übung schreiben Sie sich die Botschaft des Krafttieres auf. Notieren Sie sich auch, welche Gefühle und Emotionen die geistige Begegnung mit dem Tier hervorgerufen hat. Beobachten Sie in den zwei Wochen danach, wie es Ihnen mit dem Tier geht.

Vielleicht erscheint Ihnen das Krafttier in Ihren Träumen oder sie denken an das Tier in bestimmten Momenten des Tages. Sie könnten auch ein Foto des Tieres an einen Ort stellen, wo sie es tagtäglich sehen können, wie zum Beispiel im Vorzimmer, am Kühlschrank oder an der Innenseite des Kleiderschrankes.

Lassen Sie sich Zeit, um mit der Welt der Krafttiere vertraut zu werden. Bringen Sie in der Auseinandersetzung mit einem bestimmten Krafttier Geduld auf und lassen Sie sich von ihm inspirieren. Gewöhnlich wird Ihnen im Lauf des Alltags durch intuitive Gedanken die Botschaft Ihres Krafttieres bewusst.

Bei der Durchführung dieser meditativen Übung versuchen Sie bewusst zu fühlen, ob das Tier, das sich Ihnen in der Reise zeigt, ein Schutzgeist sein könnte, der Ihren Lebensweg begleitet oder ein Tier, das Sie für ein Ziel oder über einen bestimmten Zeitraum über unterstützt.

Deutung der Krafttiere

Die Deutung der Krafttiere ist ein faszinierender Teil der schamanischen Lehre. Durch die bewusste Auseinandersetzung mit den Krafttieren ist es möglich, wichtige Botschaften zu empfangen, die die Weisheit jedes Menschen entfalten können. Krafttiere, wie wir schon erfahren haben, sind weise Lebensbegleiter.

In der Auseinandersetzung mit dieser Form der Spiritualität ist es wesentlich, sich nicht nur auf die Deutung der Krafttiere zu verlassen, die man in Büchern oder auf diversen Webseiten findet, sondern viel mehr auf die eigene Intuition zu vertrauen. Zum Beispiel kann uns eine einfache, meditative Übung mit unseren Krafttieren in Verbindung bringen.Hier folgen genaue Beschreibungen von drei wunderschönen, spannenden Krafttieren, um sich mit diesem faszinierenden Thema auseinanderzusetzen.

Der Wolf – Balance zwischen Unabhängigkeit und Verbundenheit finden

Der Wolf lädt uns ein, auf unsere innere Weisheit Rücksicht zu nehmen, sie anzuhören, zu fühlen und zu leben. Dieses Tier erscheint in einer schamanischen Reise als Krafttier, um uns daran zu erinnern, unsere innere Kraft zu finden und bewusst wahrzunehmen. Es erinnert uns daran, dass wir frei sind, über unser Leben bestimmen können und wir selbst die höchste Autorität in unserem Leben sind.Erscheint der Wolf in einer Meditation, in Träumen oder in der schamanischen Arbeit, sagt er zu uns: 

“Vertraue deiner Intuition, öffne dich für die Herausforderungen des Lebens und erinnere dich daran, dass alle Hindernisse auf deinem Lebenspfad da sind, um dich in deiner Weiterentwicklung zu unterstützen. Du hast die Kraft in dir, sie zu bewältigen und frei zu sein.

Nimm dir bewusst Zeit für die konstruktive Einsamkeit, die du brauchst, um in deinem Innersten deiner Weisheit zu begegnen und sie zu spüren. Öffne dich für diese Ebene und entspanne dich vollkommen. Fühl dich vollkommen frei, deinen Lebensweg zu gehen und denke immer daran, dass du göttlich geführt wirst.”

Krafttiere Pferde

Das Pferd - Mut zur Freiheit

Wenn das Pferd als Krafttier erscheint, lädt es dazu ein, unsere innere Freiheit zu leben und den Mut zu finden, zu unseren Bedürfnissen und zum wilden Teil in uns zu stehen. Zeigt sich das Pferd in der Krafttierarbeit, ist es für die Person eine Aufforderung, ihren Weg zu gehen.

Die Botschaft des Pferdes, wenn es als Krafttier erscheint, ist:

“Fühle in dir deine wilde Seite, spüre dein Freiheitsbedürfnis, gehe bewusst deinen Weg und lass dich von deiner inneren Kraft verführen. Du bist frei, du darfst vollkommen frei sein. Sprenge die Fesseln deiner Abhängigkeit und öffne dich für die Vielfalt der Möglichkeiten, die das Leben dir zur Verfügung stellt.”

Diese zwei Beispiele von Botschaften, die Krafttiere uns übermitteln, sind eine Einladung, intuitiv auf das Krafttier einzugehen und es in Harmonie mit der schamanischen Tradition als unterstützende Präsenz und Begleiter zu betrachten. Die Krafttiere sind Ausdruck unserer intuitiven, inneren Weisheit.

Sei den Tieren dankbar, sie sind der Ursprung Deiner Kraft.
(indianische Weisheit)

Die Welt der Krafttiere

Schamanen glauben, dass jedes menschliche Wesen einen oder mehrere Hüter hat, die es beschützen und stärken. Die Hüter eines Menschen werden Krafttiere / Geisttiere / Geistwesen genannt. Sie sprechen nicht mit ihrem Verstand, sondern mit ihrer Seele.

Die Tiere erscheinen uns als weiblich oder männlich und haben sehr differenzierte Persönlichkeiten. Die Aufgabe eines Krafttieres besteht darin, seinen Schützling gesund zu erhalten- körperlich, seelisch, geistig und spirituell, indem er Führung und Unterstützung liefert, oder ihn warnt. Hier besitzt das Krafttier die Rolle, die die christliche Religion dem Schutzengel zuspricht. Im Grunde sind Krafttier und Schutzengel nicht mehr als 2 Begriffe für und dasselbe - ein Schutz und Helfer von einer höheren spirituellen Kraft.

Im täglichen Leben kann jede Person ihr Krafttier anrufen, wenn er dessen Energie benötigt, in Gefahr oder krank ist. Die Beziehung des Einzelnen zu seinem Krafttiere oder seinen Krafttieren, wobei sich in den jeweiligen Lebensphasen immer ein Krafttier besonders hervortut, kann sehr unterschiedlicher Natur sein: Zum Teil ist da nichts als rückhaltlose Liebe und Vertrautheit oder die Frage, was will mir dieses Tier sagen, oder eine Mischung aus Verehrung und Respekt.

Krafttiere werden auch spirits genannt und dies kommt dem Wirken der Krafttiere sehr nahe, da sie Geistwesen sind, die die Seele eines Menschen begleiten, schützen, führen und heilen.

Ein Krafttier mag direkte Informationen über das beisteuern, was falsch ist, wie man eine Krankheit lindern kann oder welche Schritte der Klient in der alltäglichen Wirklichkeit unternehmen kann. Die Krafttiere bilden die innere Stimme, die reine Intuition und wir können mit Hilfe ihrer Augen durch die Masken die wir aufgesetzt haben oder die uns das Leben spiegelt hindurch blicken und so zu unserem wahren Selbst vordringen.

Jedes, wirklich jedes Tier, auch das kleinste und unscheinbarste, kann für Sie zum Krafttier werden, zum geistigen Helfertier, zum Boten der Göttin! Die Botschaft eines Krafttieres kann unterschiedlich sein: Es kann das Offensichtliche bedeuten oder aber, dass nun die Zeit der Umstellung/Weiterentwicklung gekommen ist. Das Helfertier verweist auf ein Thema. In welcher Weise es genau in Ihrem Leben aktuell ist und wie Sie seinen Hinweis umsetzen, liegt an Ihnen.

Die symbolische Bedeutung des Krafttieres

Das Krafttier verbindet uns mit der Liebe für die Erde und die anderen Wesen, die auf der Erde leben, sprich: Pflanzen, Bäume, Tiere, aber auch Orte. Eine Schamanin, ein Schamane spürt die Schwingung des Lebens auch in einem Ort. Sie/er kann diese Schwingung wahrnehmen und damit in Harmonie treten bzw. in Resonanz gehen.

Das Krafttier ist ein Teil der schamanischen Tradition der nordamerikanischen Indianer (von Kanada bis Kalifornien und Mexiko). Die Tiere sind Wegweiser und auch Lebensretter. Tiere spüren Wasser und gehen dorthin, und helfen dadurch dem Menschen zu überleben.

Das Tier bringt Kraft, Nahrung und Wasser. Indianer haben sich innerhalb der Jahreszeiten wie die Tiere durch das Land bewegt. Ein Krafttier erinnert uns daran, dass wir Kraft und Hilfe bekommen können, und im Grunde ist das Tier in der schamanischen Tradition eine Art Medizin.

Mit der Medizin der Krafttiere zu arbeiten heißt, mit der heilenden Wirkung der Krafttiere zu arbeiten. Das Tier lebt in einer Gruppe und die Gruppe hat eine kollektive Seele. Der Schamane verbindet sich mit der Seele der Krafttiere und bittet die Schwingung des Tieres die Heilung zu unterstützen.

Der Adler als Krafttier (als Beispiel)

Krafttiere Adler

Der Adler ist der Botschafter der Spiritualität, er zeigt sich als eine Einladung, zu spüren und darauf zu vertrauen, dass es eine göttliche Wahrheit und Gerechtigkeit gibt, und dass die Realität, so wie wir sie leben, uns eine Einladung schickt, uns in die Beobachterrolle zu begeben und zu hinterfragen, wie unser Leben wirklich ist.

Der Adler sagt: Hinterfrage dein Leben, erkenne die tiefen Zusammenhänge des Lebens. Für mich ist mit den Tieren zu arbeiten, ein starkes schamanisches Werkzeug, wenn die Menschen dafür offen sind. Ich finde, die Tiere sind eine Brücke zur Liebe, zur Erde, zu allen Lebewesen auf der Erde.

Anmerkungen zur Arbeit mit den Krafttieren

  • Die Verbindung zum Krafttier beginnt, indem wir unser Bewusstsein erweitern. Wir denken und im zweiten Moment spüren wir durch die Arbeit plötzlich, dass es möglich ist, mit der Tierwelt und den einzelnen Tieren zu kommunizieren. Der erste Schritt ist also, sich einzugestehen, dass es möglich ist, mit Tieren zu kommunizieren.
  • In den Schritten, die wir in unserer Aufmerksamkeit hin zum Schamanismus machen, gilt es zu erkennen, dass das Krafttier ein Botschafter ist, der Botschafter einer heilenden Schwingung. Jedes Tier hat eine Medizin und die nordamerikanischen Indianer (Hopis, Navajos) sagen, dass die Schamanen von Krafttieren begleitet werden und die Medizin dieser Tiere verinnerlicht haben.
    D.h. die Grundschwingung, mit der sie arbeiten, ist zwar die Schwingung des Krafttieres, aber die Krafttiere können uns nicht nur im Laufe des Lebens begleiten, sondern auch in bestimmten Momenten für uns da sein. Ein Krafttier ist oft ein Ritualbegleiter, welcher das Feld eines Rituals unterstützt und schützt und hilft, über seine Schwingung dieses Ritual auch im Feld der Erde und im Energiefeld der Person oder der Personen, die im Ritual involviert sind, zu speichern.
  • Ein Krafttier muss kein lebendes Tier sein, ein Krafttier kann auch aus einer anderen Zeit und nur energetisch auf der Erde präsent sein. Es ist auch möglich, dass ein Krafttier ein ausgestorbenes Tier ist (Saurier) oder sogar eine Mischung aus zwei Tieren. Das Krafttier ist ein Begleiter. Es begleitet mit seiner Schwingung, welche eine heilende Schwingung ist, die ein Prozess für eine kürzere oder längere Zeit sein kann. Das Leben ist auch ein Prozess, eine Reise.
    Das Krafttier ist immer auch ein Ratgeber, ein weiser Begleiter. Man kann das Krafttier auch auf den Reisen befragen und seine Weisheit für sich nutzen und diese Fähigkeit als Geschenk betrachten. In der Stille entstehen Gedanken, unsere innere Stimme, die mit dem Krafttier zu tun hat, und dann können wir unterscheiden, ob es nur Einbildung ist oder nicht. Denn wenn das Krafttier da ist, ist vollkommene Ruhe um uns und wir sind entspannt. Wenn man sehr stark im Kopf ist, sollte man um die Kraft bitten.

Krafttiere Deutungen

Ein paar Tipps, wie du die Krafttier-Begegnungen selbständig und von der Symbol-Ebene her deuten kannst:

  • In einigen indianischen Stämmen gelten Wassertiere als Heiler, Lufttiere hatten mit Führungsqualitäten zu tun und Erdtiere boten Schutz.
  • In den westlichen Disziplinen hat Wasser mit Gefühl und Emotion zu tun, Luft steht hier für den Geist und den Intellekt und Erde ist das Sinnbild für Materie und Form.
  • Weiters ist es wichtig, ob du während einer Reise 2 Tiere begegnest - ein Paar oder Geschwisterpaar oder Freundespaar der gleichen Art oder auch 2 verschiedenen Tiere. Beobachte, ob sie sich gut verstehen. Wenn sie das tun, so deutet dies auf Kooperation, Harmonie, Ausgewogenheit der Polaritäten und Liebe hin. Liegen Sie miteinander im Konflikt und verstehen sie sich nicht, so bedeutet es Unausgewogenheit, widerstreitende Energien und Unausgewogenheit der Polaritäten.
  • In der Imagination tauchen manche Tiere in allen möglichen Regenbogenfarben auf.
  • Die Beschäftigung mit Krafttieren, die in Träumen, in der Meditation oder in Imaginationen auftauchen, führen wesentlich zu einer besseren Selbsterkenntnis, bzw. Selbsteinschätzung und zu einer verbesserten inneren Ausrichtung! Über die Krafttiere kommen wir unserem Kern näher und sie führen uns zu einer bodenständigen, realitätsbewussten Spiritualität. Sie helfen uns an Körper, Geist und Seele gesund zu werden. Besonders in jenen Zeiten, in denen man Schmerzen hat oder sich ernsthaft Sorgen um seine Gesundheit macht, kann man bei ihnen Unterstützung finden.


Über die Autorin Ernestina Mazza

Ernestina Mazza ist eine inspirierende Begleiterin für diejenigen, die ihr volles Potential entfalten und ihre wahre Berufung entdecken möchten. Mit ihrer langjährigen Erfahrung als Autorin, Pädagogin, Trainerin, Erwachsenenbildnerin und Körpertherapeutin unterstützt sie Menschen international dabei.

Ihre Blog-Beiträge sind gefüllt mit wertvollen Erkenntnissen und praktischen Tipps für ein erfülltes und selbstbestimmtes Leben. Ernestina Mazza ist eine Powerfrau, die ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht hat und ihren Mitmenschen zeigt, wie sie ihr Leben selbstbewusst in die Hand nehmen können, um ihr volles Potential zu entfalten und ihre wahre Berufung zu finden.

{"email":"E-Mail Adresse ungültig","url":"Webseiten Adresse ungültig","required":"Erforderliches Feld nicht ausgefüllt"}
>